Allgemein:

Startseite

Verhütungskette Gynefix

3D/4D-Ultraschall für Schwangere

HPV-Impfung (Gebärmutterhalskrebs)

Interessante Links

Anfahrt

Kontakt

Impressum

Sehr geehrte Patientin,

als Versicherte in einer gesetzlichen Krankenversicherung erhalten Sie nach wie vor alle notwendigen ärztlichen Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten. Diese Leistungen müssen „ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich“ sein und dürfen das „Maß des Notwendigen“ nicht überschreiten.
Soweit das Gesetz.

Darüber hinaus gibt es wünschenswerte und nützliche medizinische Leistungen, die aber nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen gehören, die Sie aber aus persönlichen Gründen wünschen.

Diese Wunschleistungen dürfen nicht über die Chipkarte abgerechnet werden. Das heißt, diese Leistungen dürfen nicht zu Lasten der Versichertengemeinschaft erbracht werden.

Diese sogenannten „Individuellen Gesundheitsleistungen“ (kurz: IGel) sind ein Angebot, zusätzlich eine erweiterte Gesundheitsvorsorge in Anspruch zu nehmen.

Nachdem ca. 20 Jahre Gynäkologen und Diabetologen einen Zuckertest für Schwangere gefordert haben und die Krankenkassen das immer wieder ablehnten, konnte diese IGeL seit März 2012 in den Katalog der Kassen übernommen werden.
Ähnliches gilt für den verbesserten Stuhltest (Immunologischer Stuhltest), den wir seit Praxisgründung anbieten. Dieser Test weist spezifisch menschliches Blut nach. Hier wird ein "abgespeckter" Test ab April 2017 Kassenleistung.
Eine IGeL hat also durchaus ihren Nutzen, auch wenn es bei den Kassen 20 Jahre bis zur Anerkennung dauert.

Hierzu empfehle ich auch, den Artikel aus dem Frauenarzt 7/12 von Frau Dr. G. Enderer-Steinfort: "Die Anti-IGeL-Kampagne ist politsch motiviert" [366 KB] zu lesen.

Warum Wunschleistungen?
Weil Ihr Arzt mehr kann als die Kassen heute bezahlen.

In diesen Bereichen sind Wunschleistungen sinnvoll und wichtig:
Gesundheitsleistungen für Ihre persönlichen Lebensbereiche wie Freizeit, Sport, Urlaub, Reise, Ernährung.
Leistungen der Gesundheitsvorsorge.
Ausschluss oder Früherkennung von Krankheiten

Besonders im Bereich der Krebsvorsorge geben Wunschleistungen Ihnen deutlich mehr Sicherheit als die übliche Kassenvorsorge.

Wunschleistungen sind Leistungen, die Kassen nicht übernehmen.
Deshalb entscheiden immer SIE.

Wir bieten an. Wir beraten.

Lassen Sie sich beraten!

Gesundheit und Wohlbefinden in jedem Lebensalter


Vaginal-Ultraschall-Untersuchung
Zum Ausschluss von Veränderungen an Gebärmutter und Eierstöcken, die nicht tastbar sind. (weitere Informationen) [3.983 KB]

Chlamydientest (außerhalb der Schwangerschaft)
Zur rechtzeitigen Erkennung einer Infektion, die häufig zu Eileiterentzündungen und Sterilität führt. (weitere Informationen) [4 KB]

HIV-Test (außerhalb der Schwangerschaft)
Zu Ihrer Sicherheit und der Ihres Partners.

Antioxidative Kapazität
Blutuntersuchung zur Messung der Schutzfunktion vor freien Radikalen, die eine wesentliche Rolle bei Krebs-entstehung und Immunerkrankungen spielen. (weitere Informationen) [5 KB]

Entfernung gutartiger Hautveränderungen
Auf Wunsch können Fettknoten, verdickte Haarbalgdrüsen oder andere Hautveränderungen in lokaler Betäubung entfernt werden.

Reisemedizin
Ausführliche reisemedizinische Beratung und Durchführung erforderlicher Impfungen, damit keine Probleme im Urlaub entstehen. (weitere Informationen)

Allgemeine Blutuntersuchung
Kontrolle von Blutbild, Leber- und Nierenwerten und Blutfetten

Für die Frau in der Lebensmitte


Stuhltest (Haemoccult-Test)
Untersuchung auf Blut mit Testbriefchen (außerhalb der gesetzlich geregelten Vorsorge)

Verbesserter Stuhltest
Untersuchung auf Blut durch immunologisches Verfahren mit deutlich höherer Empfindlichkeit und ohne Einfluss der aufgenommenen Nahrung. (weitere Informationen) [5 KB]

Vorsorge plus
Ultraschall-Untersuchung, verbesserter Stuhltest und Urin-Untersuchung. (weitere Informationen) [3.984 KB]

NMP22-Test
Harnblasenkrebs ist ein äußerst "heimtückischer" Tumor, denn er kann jahrelang wachsen, ohne dass sich Beschwerden einstellen und die Betroffenen davon etwas merken. (Weitere Informationen) [106 KB]

Für die Schwangerschaft


"Normales" Baby-Fernsehen (2D-Ultraschall)
Zusätzlicher Wunschultraschal zu den drei gesetzlich vorgesehenen Untersuchungen. (weitere Informationen) [2.085 KB]

Baby-Fernsehen in 3D und 4D
Mit unserem Ultraschallgerät ist es möglich, Ihr ungeborenes Kind in "Echtzeit" zu betrachten. (weitere Informationen) [1.428 KB]
Beispielvideos

Toxoplasmose-Test
Infektionserkrankung, die über Kat-zen und Schweinefleisch übertragen wird und zur Schädigungen und Behinderungen bei Ihrem Kind führen kann. (weitere Informationen) [6 KB]

Ringelröteln-Test (Parvovirus)
Bluttest zur Abklärung des Schutzes vor Ringelröteln.

B-Streptokokken-Test
Ausschluss einer Scheideninfektion mit diesem Keim, der bei Ihrem Kind zu einer sehr schwerwiegenden Infektion führen kann. (weitere Informationen) [5 KB]

Triple-Test / Nackentransparenz (NT) mit Blutuntersuchung
Blutuntersuchung zur Abschätzung des Risikos für Trisomie 21 (Mongolismus) und Spina bifida (offener Rücken) gegebenenfalls kombiniert mit einer speziellen Ultraschalluntersuchung. (weitere Informationen) [6 KB]